Die Spielberichte der E-Jugend Saison 2017/18:

 

16. Punktspiel   TSV Eintracht Lützen    vs.   NSG Saaletal II  1 : 6  (0:3)

 

       vs.       

Vorschau: Im heutigen letzten Punktspiel trafen wir auf den schon feststehenden Staffelsieger NSG Saaletal II. Vor dem Spiel wurde die Mannschaft dafür geehrt. Wir wünschten ihnen viel Erfolg für die anstehende Kreismeisterschaft. In der Hinrunde waren wir Chancenlos und mussten uns mit 0:9 geschlagen geben. Heute wollten wir versuchen die Zahl der Gegentreffer gering zu halten und defensiv zu stehen.

1.HZ: Wir standen defensiv gut, doch die NSG zeigte von Beginn an ihre Überlegenheit. So gingen Sie auch schnell mit 0:2 in Führung. Wir zeigten uns unbeeindruckt und konnten weitere erfolgreiche Abschlüsse des Gegners bis zur 22. Minute verhindern. Hier nutzte die NSG eine Unaufmerksamkeit zum 0:3 Halbzeitstand.

2.HZ: In der zweiten Spielhälfte wollten wir weitere Gegenangriffe verhindern. Dies gelang uns gut und wir mussten nur drei weitere Gegentore hinnehmen. Zudem kamen wir in der Schlussminute nach einem Schuss von Tobias nach einer Ecke zum 1:6.

 

Fazit: Gegen einen in allen Belangen stärkeren Gegner haben wir uns achtbar geschlagen. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir noch ein oder zwei Tore mehr schießen können.

 

es spielten:  Bui Manuel,  Johanna Christoph, Luca Börner, Jannis Peter Wolf, Alexander Kokorev, Lucio Rasper, David Maak, Jannik Naundorf, Tobias Ortlepp, Timon Lübeck, Leonard Weiß

 

Tore: 0:1 Molnar (6. Min.); 0:2 Molnar  (7. Min.); 0:3 Bekhar (22. Min.) 0:4 Molnar (32. Min.) 0:5 Bekhar (38. Min.) 0:6 Bekhar (48. Min.) 1:6 Tobias Ortlepp (50. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

15. Punktspiel  TSV Großkorbetha    vs.  TSV Eintracht Lützen   2 : 1  (1:0)

 

       vs.       

Vorschau: Heute traten wir zum Punktspiel beim Tabellennachbarn in Großkorbetha an. In diesem Spiel stand fest, wer als Verlierer vom Platz geht wird die Saison als Tabellenletzter beenden. Mit dem Ziel Großkorbetha noch abzufangen gingen die Kids ins Spiel.

1.HZ: Wir begannen stark und beherrschten das Spiel. Nach fünf Minuten bekam Lena einen Tritt auf den Fuß und konnte fortan nicht mehr weiterspielen. Dies tat uns als Mannschaft sehr weh, da Lena immer mit voller Motivation spielt. Auf beiden Seiten entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel ohne das sich jedoch zwingende Chancen ergaben. Es sah so aus als würde es mit einem 0:0 in die Halbzeit gehen. Doch es kam anders. Mit einem Schuss von Großkorbetha, der als Bogenlampe in unserem Tor landete, gingen wir sehr unglücklich in Rückstand. Nun bot sich für uns noch die große Chance zum Ausgleich. Lucy lief nach einem Abstoß von Manu alleine von der Mittellinie aufs Tor zu, doch leider verstolperte sie im Strafraum den Ball.

 

2.HZ: So einfach wollten wir uns hier nicht geschlagen und gingen weiter mit dem Glauben an den Sieg in die zweite Halbzeit. Sofort nach Anpfiff setzten wir Großkorbetha unter Druck. Dies führte zu einem einfachen Ballverlust und Hannes nutzte die sich ihm bietende Gelegenheit und schloss zum 1:1 ab. Nun begannen wir weiter Großkorbetha unter Druck zu setzen, jedoch auch mit einer gewissen Vorsicht, damit wir kein weiteres unglückliches Gegentor fingen. Unsere Defensive machte es an diesem Tag gut. Ben und Neo hielten Johanna den Rücken frei, so dass Sie sich immer wieder ins Angriffsspiel mit einbinden konnte. Wir nutzten unsere Chancen leider nicht und mussten immer mehr auf die gefährlichen Konter von Großkorbetha aufpassen. Als alles nach einer Punkteteilung aussah gelang es Großkorbetha doch noch kurz vor Schluss das 1:2 zu erzielen. Es war der einzige Abwehrfehler der uns in diesem Spiel passierte und dieser wurde prompt bestraft.

 

Fazit: Diese Partie spiegelt unsere ganze Saison wieder. Wir werden für den Aufwand den wir betreiben oftmals nicht belohnt und das Glück ist uns nicht hold - ein kleiner Fehler wird meist sofort bestraft. Wir müssen daher weiter an uns und unsere Entwicklung glauben, dann kommt der Erfolg von selbst. Außerdem ist hervorzuheben, dass wir dieses Spiel ausschließlich mit Kindern bestritten, die uns auch in der kommenden Saison zur Verfügung stehen.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Herrmann Ben Tyrell, Lucy Fabienne Jauck, Hannes Flohr, Lena Kohl, Johanna Christoph, Luca Börner, Leonard Weiß, Jannis Peter Wolf, Tobias Ortlepp, Timon Lübeck

 

Tore: 1:0 Mattes Störer (21. Min.); 1:1 Hannes Flohr (26. Min.); 2:1 Mattes Störer  (48. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

14. Punktspiel  SV Hohenmölsen    vs.  TSV Eintracht Lützen   2 : 0  (1:0)

 

       vs.       

Vorschau: Zum heutigen Nachholspiel reisten wir bei wunderbaren Sonnenschein nach Hohenmölsen. Nach den Ergebnissen der letzten Wochen war die Mannschaft gewillt wieder mal ein Spiel erfolgreich abzuschließen und sich für die guten Leistungen in den Spielen zuvor mal zu belohnen.

1.HZ: Motiviert kamen die Kinder aus der Kabine und zeigten dem Gegner von Beginn an, dass Sie heute die drei Punkte mit nach Lützen nehmen wollten. So gestaltet sich erst einmal ein Angriffsspiel von uns. Leider führte der erste Konter der Heimmannschaft nach einer falschen Schiedsrichterentscheidung zum Gegentor. Der Schiedsrichter ließ einen Freistoß von Hohenmölsen wiederholen, da der Trainer vom SVH im Spielfeld gestanden haben sollte. Dieser Freistoß wurde direkt verwandelt. Unsere Kinder ließen sich aber dadurch nicht von ihrem Spiel abbringen und versuchten weiter das Tor zu erzielen. Leider fehlte uns an diesem Tag einfach das Glück. Lucy vergab sogar freistehend vor dem Torwart eine große Chance indem Sie den Ball verstolperte. Auch die Abschlüsse in der ersten Halbzeit gingen meist am Tor vorbei. Somit ging es mit dem unverdienten Rückstand in die Kabine.

 

2.HZ: Aus der Pause kamen wir mit den Willen hier wenigstens ein Tor zu erzielen um auszugleichen. Leider hatten wir fünf Minuten nach Wiederbeginn kein Glück -Hohenmölsen spielte einen Konter sehr gut aus, wodurch sie das 2:0 erzielten. Wer jetzt erwartet hätte, dass es wieder einen Bruch im Spiel gibt, der täuschte sich. Die Kinder mühten sich weiter und erarbeiteten sich Chancen, jedoch sollten diese am heutigen nicht belohnt werden. Allein Hannes hatte zwei sehr gute Chancen. Ein Schuss in den Winkel wurde sehr gut vom Hohenmölsener Torwart gehalten und ein weiterer landete leider nur auf der Latte.

 

Fazit: Die Enttäuschung nach dem Spiel war groß. Es war das erste Mal, dass wir als Mannschaft das Spiel machen mussten. Hohenmölsen hat uns im Endeffekt durch die bessere Effektivität geschlagen. Mit ein bisschen Glück im Abschluss wäre hier sehr viel mehr drin gewesen. Ziel muss es nun sein, dieses Glück in Großkorbetha zu erzwingen.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Lucy Fabienne Jauck, Hannes Flohr, Lena Kohl, Alexander Kokorev, Jannik Naundorf, Johanna Christoph, Luca Börner, Johannis Lehmann, Ben Tyrell Herrmann

 

Tore: 1:0 Friedrich Heinig (8. Min.); 2:0 Hagen Voigt (30. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

13. Punktspiel  TSV Eintracht Lützen   vs.    GW Langendorf  0 : 8  (0:2)

 

       vs.       

Vorschau: Da die Termine bis Saisonende knapp wurden entschieden wir uns das Nachholspiel gegen Langendorf unter der Woche durchzuführen. Es ist immer schwer nach der Schule ein Spiel mit den Kindern durchzuführen. Da die Aufmerksamkeit in der Schule schon sehr strapaziert wurde. Langendorf kam als Tabellendritter und mit dem Sieg gegen den Tabellenführer als großer Favorit zu uns.

1.HZ: Gut eingestellt kamen wir aus der Kabine und bewiesen Langendorf in der ersten Halbzeit, dass wir uns hier nicht so einfach geschlagen geben wollen. Bis zur 19. Minute hielten wir mit allen dagegen, machten sogar das Spiel und hatten selbst Chancen auf den ersten Treffer. Leider gelang das erste Tor aber dann doch dem Gegner. Kurz vor der Pause erhöhten Sie dann auch noch auf 2:0.

2.HZ: Aus der Pause kamen wir mit einem ganz anderen Gesicht als noch in der ersten Halbzeit. Wahrscheinlich merkte man nun den vorangegangenen Schultag bei den Kindern. Wir waren nicht mehr aufmerksam und Langendorf spielte mit uns wie sie wollten. Manuel im Tor verhinderte noch einige Chancen von Langendorf. Am Ende fielen noch sechs Gegentreffer.

 

Fazit: Die erste Halbzeit war die beste Halbzeit, die wir bisher als Mannschaft gespielt hatten und daran sollten wir anknüpfen und die zweite Spielhälfte ganz schnell vergessen.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Florian Kupka, Hannes Flohr, Lena Kohl, Alexander Kokorev, Jannik Naundorf, Johanna Christoph, Luca Börner, Johannis Lehmann, Tobias Ortlepp, Timon Lübeck, Ben Tyrell Herrmann, Leonard Weiß

 

Tore: 0:1 Neal Joch (19. Min.); 0:2 Henri Schlesiger (21. Min.); 0:3 Dustin Viehweger (32. Min.); 0:4 Neal Joch (33. Min.); 0:5 Neal Joch  (35. Min.); 0:6 Dustin Viehweger (39. Min.); 0:7 Lennox Genth (40. Min.); 0:8 Dustin Viehweger (49. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

12. Punktspiel  NSG Saaletal III   vs.   TSV Eintracht Lützen  7 : 0  (2:0)

 

       vs.       

Vorschau: Zum heutigen Punktspiel fuhren wir zur NSG Saaletal III nach Zorbau. In der Hinrunde mussten wir uns dem Gegner mit 5:0 geschlagen geben. Besonders ärgerlich war hier, dass vier der fünf Gegentreffer aus Standardsituationen entstanden. Die Kids wurden daher sensibilisiert, bei Ecken und Freistößen besonders aufmerksam zu sein.

1.HZ: Bei der Erwärmung verletzte sich Hannes am Oberschenkel so, dass wir kurzfristig einen Spieler weniger zur Verfügung hatten und etwas umstellen mussten. Das Spiel war noch keine Minute alt und die NSG bekam die erste Ecke zugesprochen. Trotz aller Warnungen vor Standards kassierten wir prompt das 1:0. Dies war aber ein Weckruf für die Kinder. Nun liefen wir fortan auf das Tor der NSG an und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Von der NSG kam kein Angriff mehr. Leider konnten wir keine einzige Chance durch Lucy, Jannik oder Jannis nutzen und mussten sogar noch mit dem Halbzeitpfiff das 0:2 hinnehmen. Dies war der einzige Konter, den die NSG spielte.

2.HZ: In der Halbzeitpause ärgerten sich die Kids zu Recht. Hatten sie doch aus den eigenen Möglichkeiten zu wenig gemacht und die NSG aus zwei Chancen zwei Tore. So gingen wir in die zweite Halbzeit und wollten diesmal die sich bietenden Chancen nutzen. Doch leider klappte es wieder nicht. Lucy scheiterte allein zwei Mal freistehend vor dem Tor und Jannik einmal. Die NSG zeigte nun ihre Stärke in der Chancenverwertung bei Kontern und auch leider wieder bei Standards. Somit fielen weitere fünf Tore gegen uns. Davon allein wieder drei Tore aus Standardsituationen.

 

Fazit: Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, uns Chancen erarbeitet doch leider nicht genutzt. Durch einfach Fehler bei den Standardsituationen haben wir uns zudem ein besseres Ergebnis zu Nichte gemacht. Daran müssen wir zwingend arbeiten.

 

es spielten:  Bui Manuel, Lucy Fabienne Jauck, Hannes Flohr, Lena Kohl, Alexander Kokorev, Lucio Rasper, Jannik Naundorf, Johanna Christoph, Luca Börner, Jannis Wolf, Tobias Ortlepp, Timon Lübeck

 

Tore: 1:0 Aldin Mulic (1. Min.); 2:0 Tim Schmidt (24. Min.); 3:0 Jannis Wolf  (26. Min. ET); 4:0 Dominique Frick (37. Min.); 5:0 Tim Schmidt  (40. Min.); 6:0 Sten Schieferdecker  (43. Min.); 7:0 Oliver Keil (50. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

11. Punktspiel  TSV Eintracht Lützen  vs.  SV Mertendorf  2 : 6  (1:2)

 

       vs.       

Vorschau: Zum heutigen Punktspiel trafen wir in Lützen bei sehr guten Spielbedingungen auf den SV Mertendorf. Im Hinspiel mussten wir uns 3:0 geschlagen geben, obwohl wir ein gutes Spiel gemacht haben. Auch in der Halle hatten wir mit 1:2 das Nachsehen und verspielten so leider den 3. Platz in Hohenmölsen. Da wir in den jeweiligen Begegnungen auch unsere Chance hatten erhofften wir uns heute mindestens einen Punkt. Zu erwähnen ist, dass wir dieses Spiel heute komplett mit den Kindern bestritten die uns auch in der kommenden Saison zur Verfügung stehen.

1.HZ: Motiviert von den guten Trainingsleistungen und der hohen Zuschauerzahl gingen wir in die Partie. Wir spielten gut auf das Tor von Mertendorf und standen defensiv auch sicher. Und wenn ein Gegner durchkam so hatten wir mit Manuel einen sicheren Rückhalt. Mitte der ersten Spielhälfte erhöhte Mertendorf den Druck und so ergaben sich für uns Kontermöglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten konnte Hannes zur Führung für uns nutzen. Wir versuchten nun weiter defensiv zu stehen, doch leider wurde ein Fernschuss von Mertendorf unhaltbar in unser Tor abgefälscht. Die sich daraus ergebende Unsicherheit im Spiel von uns nutzte Mertendorf kurze Zeit später leider zum 1:2. Und somit gingen wir trotz gutem Spiel mit einem Rückstand in die Halbzeit.

2.HZ: In der Halbzeit ärgerten sich die Kids darüber eine Führung verspielt zu haben und schworen sich darauf ein, dass Sie diesmal Mertendorf nicht als Sieger vom Platz gehen lassen wollten. Mit dieser positiven Motivation gingen wir zurück ins Spiel und zeigten, dass wir hier mithalten können. Die sehr gute Spielweise wurde belohnt und Hannes glich zum 2:2 nach einem tollen Zusammenspiel mit Luca aus. Wer nun dachte, dass Mertendorf sich durch dieses Tor beeindrucken ließ der irrte sich. Der Gegner fühlte sich nun besonders motiviert und griff immer stärker aus. So passierte es, dass kurz nach unserem Ausgleich Mertendorf auf 2:3 stellte. Von diesem Tor sollten wir uns nicht mehr erholen. Zudem hatten die Angriffe viel Kraft gekostet. Mertendorf nutzte nun die sich ergebenden Räume und schoss weitere drei Tore zum 2:6.

 

Fazit: Wir haben heute 40 Minuten lang gezeigt, dass wir mit Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte mithalten können. Leider haben wir uns durch teilweise auch unnötige Gegentore ein gutes Spiel kaputt gemacht. Es gilt weiterhin im Training hart zu arbeiten um die Chancen auf einen Sieg zu erhöhen.

 

es spielten:  Bui Manuel, Ben Tyrell Herrmann, Lucy Fabienne Jauck, Hannes Flohr, Lena Kohl, Alexander Kokorev, Florian Kupka, Luca Börner, Johannis Lehmann, Neo Tyler Herrmann

 

Tore: 1:0 Hannes Flohr (12. Min.); 1:1 Ole Kluge (16. Min.); 1:2 Lio Böhme  (20. Min.); 2:2 Hannes Flohr (33. Min.); 2:3 Kurt Kuballa  (36. Min.); 2:4 Tim Schumann  (40. Min.); 2:5 Fabian Röwer (42. Min.); 2:6 Ole Kluge (43. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

10. Punktspiel  TSV Eintracht Lützen  vs.  SV Großgrimma II  1 : 9  (1:3)

 

       vs.       

Vorschau: Zum heutigen ersten Punktspiel in der Rückrunde begrüßten wir den SV Großgrimma. In der Hinrunde haben wir uns durch einfache Fehler dort selbst geschlagen. Wir wollten die beiden Ergebnisse aus der Halle, in denen wir zwei Mal gegen Sie unentschieden gespielt hatten, mit auf den Rasen nehmen.

1.HZ: Wir begannen gut und ließen Großgrimma erstmal nicht zu Chancen kommen, sondern zeigten auch gute Ansätze selbst ein Tor erzielen zu wollen. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr sorgte dann für das 0:1. Kurz darauf folgten das 0:2 und 0:3. Jedoch wollten wir nicht aufgeben und belohnten uns kurz vor der Halbzeit durch einen sehr guten Schuss von Hannes mit dem 1:3.

 

2.HZ: Eigentlich konnten wir mit der ersten Halbzeit zufrieden sein und wollten diese Einstellung auch in der zweiten Spielhälfte zeigen. Jedoch gelang uns dies nicht und wir mussten weitere sechs Gegentreffer hinnehmen. Auch in der Offensive fanden wir nicht zum Spiel der ersten Halbzeit zurück.

 

Fazit: Wie auch gegen Weißenfels hatten wir nur eine gute Halbzeit. Wir müssen lernen uns von einfachen Gegentoren nicht aus dem Spiel bringen zu lassen und versuchen die Motivation hoch zu halten. Ansonsten werden wir es gegen die kommenden Gegner sehr schwer haben.

 

es spielten:  Bui Manuel, Lucy Fabienne Jauck, Hannes Flohr, Lena Kohl, Alexander Kokorev, Johanna Christoph, Florian Kupka, Luca Börner, Johannis Lehmann, Jannis Wolf, Tobias Ortlepp

 

Tore: 0:1 Jan Reinhardt  (12. Min.); 0:2 Adrian Dusi (15. Min.); 0:3 Paul Reinhardt  (22. Min.); 1:3 Hannes Flohr (25. Min.); 1:4 Paul Reinhardt  (28. Min.); 1:5 Jan Reinhardt  (31. Min.); 1:6 Pepe Sattler (34. Min.); 1:7 Kai Wolf (39. Min.); 1:8 Paul Reinhardt (44. Min.); 1:9 Paul Reinhardt (45. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

9. Punktspiel  SG 1.FCW/SC UM/Leißling  vs.   TSV Eintracht Lützen   6 : 1  (3:0)

 

        vs.     

Vorschau: Nach den witterungsbedingten Absagen der letzten Wochen sollten wir heute in Weißenfels zum 1. Punktspiel der Rückrunde antreten. Mit erst zwei Trainingseinheiten außerhalb der Halle mussten wir schauen wie wir uns wieder auf das Kleinfeld einstellen. Auch der Gegner war für uns schwer einzuschätzen.

1.HZ: In den ersten Minuten war uns klar anzumerken, dass wir uns erst wieder an das Spiel auf dem Rasen gewöhnen mussten. So lagen wir nach meist einfachen Fehlern schon nach 15 Minuten mit 3:0 zurück. Danach fanden wir uns ins Spiel und es war keine große Überlegenheit der Hausherren zu sehen. Wir versuchten uns nun auch selbst Chancen zu erspielen.

 

2.HZ: Mit der Ansage die 1. Halbzeit heute nicht zu betrachten und mit 0:0 in die zweite Spielhälfte zu starten kamen wir aus der Pause. Die Kinder wollten zeigen, dass wir hier mithalten können. So gelang es uns auch und Jannik erzielte das 1:3 nach einer gut heraus gespielten Kombination mit Luca. Wir versuchten uns weitere Chancen zu erspielen. Jedoch waren viele Pässe zu ungenau und landeten beim Gegner. Von Weißenfels selbst kamen selbst wenige Abschlüsse. Erst zehn Minuten vor Schluss gelangen ihnen der nächste Treffer. Dies sorgte, dann für einen Bruch bei uns im Spiel und wir ließen durch einfache Abwehrfehler noch zwei weitere Treffer zu.

 

Fazit: Von den ersten 15 und den letzten zehn Minuten abgesehen haben wir uns für das erste Punktspiel in der Rückrunde gut verkauft. Dies sollte uns Mut für die Aufgaben in den nächsten Wochen machen. Da wir nun auch endlich wieder vernünftig auf Rasen trainieren können.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Hannes Flohr, Lena Kohl, Alexander Kokorev, David Maak, Jannik Naundorf, Leonard Weiß, Ben Tyrell Herrmann, Johannis Lehmann, Lucy Fabienne Jauck, Johanna Christoph, Luca Börner

 

Tore: 1:0 Lucio Magul (2. Min.); 2:0 Lucio Magul (8. Min.); 3:0 Maximilian Arps (15. Min.); 3:1 Jannik Naundorf (28. Min.); 4:1 Maximilian Arps (39. Min.); 5:1 Luca Sturm (48. Min.); 6:1 Derick Witt (50. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

Hallenturnier am 24.02.2018 in Großkorbetha

 

Teilnehmende Mannschaften

                

 

Ergebnisse Hinrunde:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

TSV Großkorbetha

TSV Eintracht Lützen

0 : 2

2

NSG Saaletal

Kickers 94 Markkleeberg

2 : 1

 

3

TSV Großkorbetha

NSG Saaletal

1 : 3

4

TSV Eintracht Lützen

Kickers 94 Markkleeberg

1 : 1

 

5

Kickers 94 Markkleeberg

SV Großkorbetha

2 : 0

6

NSG Saaletal

TSV Eintracht Lützen

3 : 0

 

 

Ergebnisse Rückrunde:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

7

TSV Großkorbetha

TSV Eintracht Lützen

0 : 2

8

NSG Saaletal

Kickers 94 Markkleeberg

1 : 4

 

9

TSV Großkorbetha

NSG Saaletal

0 : 4

10

TSV Eintracht Lützen

Kickers 94 Markkleeberg

0 : 0

 

11

Kickers 94 Markkleeberg

TSV Großkorbetha

2 : 0

12

NSG Saaletal

TSV Eintracht Lützen

5 : 0

 

Abschlusstabelle:

Mannschaft

Logo 

Pkt. 

Tore

Diff.

1. NSG Saaletal

15

18:6

+12

2. Kickers 94 Markkleeberg

11

10:4

+6

5. TSV Eintracht Lützen

8

5:9

-4

4. TSV Großkorbetha

0

1:15

-14

 

es spielten:  Manuel Bui, Johanna Christoph (1 Tor), David Maak (1 Tor), Lucy Fabienne Jauck, Lena Kohl (1 Tor), Jannik Naundorf (2 Tore), Johannes Lehmann, Jannis Wolf, Leonard Weiß und Luca Börner

Hallenturnier am 21.01.2018 in Hohenmölsen

 

Teilnehmende Mannschaften

       

 

Ergebnisse:

Spiel-Nr.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

SV Hohenmölsen 1919

TSV Eintracht Lützen

0 : 2

2

SV Großgrimma

SV Mertendorf

0 : 1

3

SG Freyburg/Bad Kösen

JSG Klosterhäseler/Herreng.

3 : 2

4

SV Rositz

SV Hohenmölsen 1919

3 : 0

5

TSV Eintracht Lützen

SV Großgrimma

0 : 0

6

SV Mertendorf

SG Freyburg/Bad Kösen

1 : 2

7

JSG Klosterh./Herreng.

SV Rositz

4 : 4

8

SV Hohenmölsen 1919

SV Großgrimma

2 : 0

9

SG Freyburg/Bad Kösen

TSV Eintracht Lützen

3 : 0

10

SV Rositz

SV Mertendorf

1 : 0

11

JSG Klosterh./Herreng.

SV Hohenmölsen 1919

2 : 0

12

SV Großgrimma

SG Freyburg/Bad Kösen

0 : 2

13

TSV Eintracht Lützen

SV Rositz

0 : 1

14

SV Mertendorf

JSG Klosterhäseler/Herreng.

2 : 1

15

SV Hohenmölsen 1919

SG Freyburg/Bad Kösen

0 : 3

16

SV Rositz

SV Großgrimma

2 : 0

17

JSG Klosterh./Herreng.

TSV Eintracht Lützen

1 : 2

18

SV Mertendorf

SV Hohenmölsen 1919

1 : 0

19

SG Freyburg/Bad Kösen

SV Rositz

1 : 0

20

SV Großgrimma

JSG Klosterhäseler/Herreng.

0 : 2

21

TSV Eintracht Lützen

SV Mertendorf

1 : 2

 

Abschlusstabelle:

Mannschaft

Logo 

Pkt. 

Tore

Diff.

1. SG Freyburg/Bad Kösen

18

14:3

+11

2. SV Rositz

13

11:5

+6

3. SV Mertendorf

9

5:4

+1

4. JSG Klosterhäseler/Herreng.

7

12:11

+1

5. TSV Eintracht Lützen

7

5:6

-1

6. SV Hohenmölsen 1919

2

2:11

-9

7. SV Großgrimma

1

0:9

-9

 

Manuel wurde als Bester Torwart ausgezeichnet

3. Allianzcup am 07.01.2018 in Plotha

Teilnehmende Mannschaften Staffel A und B

 

                    

 

Ergebnisse Vorrunde:

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

A

SC Naumburg II

Wettiner SV

0 : 1

2

B

SG Teuchern Nessa

TSV Eintracht Lützen

4 : 0

3

A

SV Großgrimma I

SG Spergau

0 : 1

4

B

SV Großgrimma II

SC Naumburg I

0 : 3

5

A

Wettiner SV

SG Klosterhäs./Herreng.

1 : 0

6

B

TSV Eintracht Lützen

SV 1893 Kretzschau

0 : 0

7

A

SG Spergau

SC Naumburg II

0 : 0

8

B

SC Naumburg I

SG Teuchern Nessa

3 : 0

9

A

SG Klosterhäs./Herreng.

SV Großgrimma I

3 : 0

10

B

SV 1893 Kretzschau

SV Großgrimma II

0 : 6

11

A

Wettiner SV

SG Spergau

1 : 0

12

B

TSV Eintracht Lützen

SC Naumburg I

0 : 3

13

A

SG Klosterhäs./Herreng.

SC Naumburg II

7 : 0

14

B

SV 1893 Kretzschau

SG Teuchern Nessa

0 : 5

15

A

SV Großgrimma I

Wettiner SV

0 : 0

16

B

SV Großgrimma II

TSV Eintracht Lützen

2 : 2

17

A

SG Spergau

SG Klosterhäs./Herreng.

3 : 1

18

B

SC Naumburg I

SV 1893 Kretzschau

1 : 1

19

A

SC Naumburg II

SV Großgrimma I

1 : 2

20

B

SG Teuchern Nessa

SV Großgrimma II

1 : 2

Abschlusstabellen Vorrunde:

Staffel A

Pkt. 

Tore

Diff.

 

Staffel B

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Wettiner SV

10

3:0

+3

 

1. SC Naumburg I

10

10:1

+9

2. SG Spergau

7

5:3

+2

 

2. SV Großgrimma II

7

10:6

+4

3. Klosterh/Herreng

6

12:4

+8

 

3. Teuchern/Nessa

6

10:5

+5

4. SV Großgrimma I

4

2:6

-4

 

4. Eintr. Lützen

2

2:9

-7

5. SC Naumnurg II

1

2:11

-9

 

5. SV Kretzschau

2

1:12

-11

Spiele Endrunde

Halbfinale 1

Wettiner SV - SV Großgrimma II

0:0 (0:1 n.9m)

Halbfinale 2

SG Spergau - SC Naumburg I

1:1 (2:0 n.9m)

Platz 3

Wettiner SV- SC Naumburg I

0:2

Finale

SV Großgrimma II - SG Spergau

0:2

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

1. Platz

SG Spergau

2. Platz

SV Großgrimma II

3. Platz

SC Naumburg I

4. Platz

Wettiner SV

 

 

es spielten: 

von links hinten: Ben Tyrell Herrmann, Johanna Christoph, Lena Kohl, Neo Tyler Herrmann, Hannes Flohr und Trainer Christian Völker

von links vorn: Alexander Kokorev. Jannik Naundorf, Manuel Bui, Leonard Weiß, Johannes Lehmann

Einlaufkinder RB Leipzig am 06.12.2017  in der Red Bull Arena

So nun endlich war es so weit, nach fast 4 Jahren war der Verein aus Lützen an der Reihe. 13 Kinder durften für unsere beste Mannschaft aus dem Osten Deutschlands einlaufen. Es ist nicht irgend ein Spiel !

 

NEIN es war das letzte Vorrundenspiel der

Champions League gegen Besiktas Istanbul. 

 

Die Vorfreude war so hoch das es einige kaum realisieren konnten. Wir trafen uns 18:15 Uhr auf den Parkplatz bei Klee in Leipzig Grünau. Es betrafen 9 Kinder aus der F-Jugend und 4 aus der E-Jugend. Es gab strenge Vorgaben.

 

F-Jugend: Sara, Pierre, Colin, Felix, Eric, Matteo, Niklas, Tobias und Richard.

E-Jugend: Alexander, Florian, Johannis und Tobias

 

Geschlossen fuhren wir dann mit der Bahn Richtung Stadion.

Überpünktlich standen wir vor dem Haupteingang. Die Kinder freuten sich und waren aufgeregt. Nun kamen 3 Junge Damen, um unsere Kinder abzuholen. Wir bekamen unsere Karten und gingen auf unsere Plätze. Ich glaube das einige Eltern aufgeregter waren als die Kinder. Nun mussten wir auf unseren Plätzen warten, bis es endlich soweit war. Die Champions League Hymne ging los und die ersten Betreuer kamen aus dem Gang. Jetzt war es endlich soweit und die Spieler mit UNSEREN Kindern kamen auf das Spielfeld. Einige hatten Tränen in den Augen und ihnen war die Freude ins Gesicht geschrieben, Ihr Kind vor vielen Millionen Menschen zu sehen,

Einfach nur Traumhaft. 

Das Spiel ging los und nach 15 min kamen unserer kleinen Helden mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu uns auf die Tribünenplätze. Man hat den Kindern angesehen das es ein Erlebnis war, was sie nie vergessen werden. Ein Riesen großes Dankeschön an unseren Opa Rainer, nur durch ihn ist unser Verein da wo wir jetzt stehen und nur durch ihn hatten unsere Kinder ein einmaliges Erlebnis in Ihrem Leben.

VIELEN VIELEN  DANK RAINER    

 

2. Syrtaki-Cup am 16.12.2017 in Hohenmölsen

Teilnehmende Mannschaften Staffel A und B

 

 

 

Nach den Spielen in der Hallenkreismeisterschaft ging es nun zu unserem 2. Turnier in die Glück-Auf Sporthalle nach Hohenmölsen. Acht Mannschaften hatten gemeldet und spielten in einer Vorrunde in zwei Gruppen. Wir wurden in die Gruppe A eingeteilt. Unsere Gegner waren Zwenkau, Turbine Halle und JSG Profen/Elstertrebnitz. Gespielt wurde 1x10 Minuten.

Ergebnisse Vorrunde:

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

1

A

JSG Profen/Elstertr. I

VfB Zwenkau

1 : 1

2

A

TSV Eintracht Lützen

Turbine Halle

0 : 3

3

B

JSG Profen/Elstertr. II

TuS 1903 Pegau

0 : 8

4

B

Leipziger SC 1901

SG Teuchern Nessa

1 : 1

5

A

JSG Profen/Elstertr. I

TSV Eintracht Lützen

0 : 1

6

A

VfB Zwenkau

Turbine Halle

0 : 4

7

B

JSG Profen/Elstertr. II

Leipziger SC 1901

0 : 9

8

B

TuS 1903 Pegau

SG Teuchern Nessa

2 : 2

9

A

Turbine Halle

JSG Profen/Elstertr. I

5 : 0

10

A

TSV Eintracht Lützen

VfB Zwenkau

0 : 2

11

B

SG Teuchern Nessa

JSG Profen/Elstertr. II

3 : 1

12

B

Leipziger SC 1901

TuS 1903 Pegau

0 : 1

Abschlusstabellen Vorrunde:

Staffel A

Pkt. 

Tore

Diff.

 

Staffel B

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Turbine Halle

9

12:0

+12

 

1. TuS 1903 Pegau

7

11:2

+9

2. VfB Zwenkau

4

3:5

-2

 

2. Teuchern/Nessa

5

6:4

+2

3. Eintr. Lützen

3

1:5

-4

 

3. Leipziger SC 1901

4

10:2

+8

4. Profen/Elstertr.I

1

1:6

-5

 

4. Profen/Elstertr.II

0

1:20

-18

 

Spiel Lützen gegen Turbine Halle

In der Endrunde wurden zwei neue Gruppen gebildet. Die Plätze 1 und 2 aus der Vorrunde bildeten die Gruppe 1 und spielten um die Plätze 1-4, wobei das Spiel aus der Vorrunde mit übernommen wurde. Analog spielten die 3. und 4. platzierten in der Gruppe 2 um die Plätze 5-8.

 

Ergebnisse Endrunde Platz 1-4 Gr. 1

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

13

Gr. 1

Turbine Halle

SG Teuchern Nessa

5 : 0

14

Gr. 1

TuS 1903 Pegau

VfB Zwenkau

3 : 1

17

Gr. 1

Turbine Halle

TuS 1903 Pegau

1 : 0

18

Gr. 1

SG Teuchern Nessa

VfB Zwenkau

3 : 0

 

Ergebnisse Endrunde Platz 5-8 Gr.2

Spiel-Nr.

St.

Mannschaft 1

Mannschafts 2

Ergebnis

15

Gr. 2

TSV Eintracht Lützen

JSG Profen/Elstertr. II

0 : 0

16

Gr. 2

Leipziger SC 1901

JSG Profen/Elstertr. I

6 : 1

19

Gr. 2

TSV Eintracht Lützen

Leipziger SC 1901

0 : 3

20

Gr. 2

JSG Profen/Elstertr. II

JSG Profen/Elstertr. I

1 : 0

 

Spiel Lützen gegen JSG Profen/Elstertrebnitz

 

Abschlusstabellen Endrunde:

Gruppe 1

Pkt. 

Tore

Diff.

 

Gruppe 2

Pkt. 

Tore

Diff.

1. Turbine Halle

9

10:0

+10

 

5. Leipziger SC 1901

9

18:1

+17

2. TuS 1903 Pegau

4

5:4

+1

 

6. Eintr. Lützen

4

1:3

-2

3. Teuchern/Nessa

4

5:7

-2

 

7. Profen/Elstertr.II

4

1:9

-8

4. VfB Zwenkau

0

1:10

-9

 

8. Profen/Elstertr.I

0

1:8

-7

 

Abschlußtabelle:

Platz

Mannschaft

Logo

1. Platz

Turbine Halle

2. Platz

TuS 1903 Pegau

3. Platz

SG Teuchern/Nessa

4. Platz

VfB Zwenkau

 

5. Platz

Leipziger SC 1901

6. Platz

 TSV Eintracht Lützen

7. Platz

SG Profen/Elstertrebnitz II

 

8. Platz

SG Profen/Elstertrebnitz II

 

es spielten: 

von links hinten: David Maak, Johannis Lehmann, Timon Lübeck, Hannes Flohr

kniend von links: Ben Tyrell Herrmann. Lucy Fabienne Jauck, Johanna Christoph, Neon Tyler Herrmann

liegend: Manuel Bui

Vorrunde HKM E-Jugend am 02.12.2017  in Weißenfels

Heute fand die Vorrunde zur HKM in Weißenfels statt. Wir wurden in die Staffel 1 gelost und hatten starke Gegner vor uns. Gespielt wird jeder gegen jeden mit Futsalball aber nicht nach Futsalregeln. Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Zwischenrunde.

 

Vorrunde E-Junioren Staffel 1

Kurzbericht:

Gleich im ersten Spiel gegen die SG Teuchern/Nessa hatten wir Pech und haben unglücklich verloren. Das Tor viel erst in der letzten Minute. Dann konnten wir im 2. Spiel unseren ersten Punkt erzielen beim 0:0 gegen SV Großgrimma. Hatten auch Chancen ein Tor zu erzielen was uns aber nicht gelang. Im 3. Spiel hieß der Gegner NSG Saaletal I, es war der Turnierfavorit und so war es auch. Wir hatten keine Chance hier etwas mitzunehmen zu überlegen war der Gegner. Noch zwei Spiele hatten wir vor uns und gegen Gegner die auf Augenhöhe sind. Der nächste Gegner war die Mannschaft von Großkorbetha und die hatten bisher noch kein Spiel gewonnen. Also machten wir uns Hoffnung auf den ersten Sieg. Leider klappte es wieder nicht und wir verloren wieder knapp mit nur 1:0. Im letzten Spiel im Turnier ging es gegen die Mannschaft von Hohenmölsen. Endlich war es geschafft und wir gewannen dieses Spiel mit 1:0 durch ein Tor von Lena Kohl. Dadurch kamen wir auf den 5. Platz ein, insgesamt waren es gute Spiele von uns. Mit ein bißchen Glück war sogar mehr drin, trotzdem war der Trainer mit seiner Mannschaft zufrieden.

 

Vorrunde E-Junioren Tabelle

 

es spielten:  Bui Manuel, David Maak, Johannes Lehmann, Lucy Fabienne Jauck,  Jannis Wolf, Lena Kohl (1 Tor), Hannes Flohr, Alexander Kokorev, Florian Kupka, Jannik Naundorf

 

Bericht: R. Stark

8. Punktspiel  NSG Saaletal I  vs.   TSV Eintracht Lützen   9 : 0  (5:0)

 

        vs.     

Vorschau: Nach dem Spiel gegen den Tabellenletzten am vergangen Wochenende stand heute das letzte Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenführer NSG Saaletal II an. Diese hatten bis auf letzte Woche bisher alle Spiele gewonnen. Auf unbekannten Terrain, nämlich auf Kunstrasen, mussten wir heute die richtige Einstellung zum Spiel finden. Das Trainerteam gab die Marschroute vor mitzuspielen, damit wir immer wieder für Entlastung der Abwehr sorgen können.

 

Spiel: Zum Spiel gibt es nicht viel sagen. Ein uns ihn allen Belangen überlegener Gegner spielte sich die Chancen heraus und nutzte diese auch sofort. Trotzdem muss man unseren Kindern für ihre Einstellung an diesem Tag Respekt zollen. Sie ließen nicht den Kopf hängen und versuchten immer wieder mutig nach vorn zu spielen. Die größte Chance hatte hier bei David. Dessen Tor nach einem Freistoss nur durch den Pfosten verhindert wurde.

 

Fazit: Wir haben in diesem Spiel wiedergesehen, dass wir noch viel Arbeiten müssen. Hoffen wir, dass wir mit viel Trainingsarbeit in den nächsten Monaten uns so verbessern, dass wir eine erfolgreichere Rückrunde spielen. Da ja der 11.11. war, gab es nach dem Spiel vom Trainer für jedes Kind einen Pfannkuchen zur Motivation.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Lucy Fabienne Jauck,  Jannis Wolf, Ben Tyrell Herrmann, Lena Kohl, Lucio Rasper, David Maak, Jannik Naundorf, Johanna Christoph, Hannes Flohr, Alexander Kokorev, Tobias Ortlepp

 

Tore: 1:0 Darius Gothe (4. Min.); 2:0 Timothy-Jason Kratzsch (6. Min.); 3:0  Darius Gothe (8. Min.); 4:0 Nawid Bekhar (16. Min.); 5:0 Darius Gothe (20. Min.); 6:0 Darius Gothe (39. Min.); 7:0 Balazs Molnar (40. Min.); 8:0 Darius Gothe (41. Min.); 9:0 John Heerwagen (48. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

7. Punktspiel   TSV Eintracht Lützen  vs. TSV Großkorbetha   0 : 3  (0:0)

 

        vs.     

Vorschau: Zum heutigen Punktspiel traten wir in Meuchen gegen den TSV Großkorbetha an. Großkorbetha war Tabellenletzter und so erhofften wir uns nach den letzten sieglosen Spielen endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Wir wollten den Gegner dabei aber auch nicht unterschätzen.

 

1.Halbzeit: Mit der Vorgabe des Trainerteams gut zu verteidigen und dann schnell nach vorne zu spielen begann das Spiel. Die Kinder setzten die Vorgaben sehr gut um. Großkorbethas Angriffsbemühungen wurden schon immer vor dem Strafraum gestoppt, so dass Manu in der 1. Halbzeit nicht viel zu tun hatte. Leider spielten wir die Angriffe nicht konsequent zu Ende, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

 

2.Halbzeit: Für die 2. Halbzeit nahmen wir uns nun vor, weiter so gut zu verteidigen und endlich die sich bietenden Chancen zu nutzen. Am Anfang, sah dies gut aus. Jedoch schlichen sich dann wieder alte Fehler aus den vergangen Spielen ein und so begab es sich, dass wir wieder durch einfache Fehler bei Standardsituationen 2 Gegentore bekommen. Leider hatten wir an diesem Tag auch wieder mal kein Abschlussglück und Großkorbetha erzielte auch noch ein drittes Tor.

 

Fazit: Das Ergebnis spiegelt nicht den eigentlichen Spielverlauf wieder. Leider haben individuelle Fehler den Sieg für Großkorbetha. Dieses Spiel hat uns einfach wiederum aufgezeigt, dass vor uns noch viel Arbeit liegt damit wir erfolgreich Fussball spielen können und dies erreichen wir nur durch viel Trainingsarbeit.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Johannis Lehmann, Lucy Fabienne Jauck,  Jannis Wolf, Ben Tyrell Herrmann, Lena Kohl, Johanna Christoph, Hannes Flohr, Alexander Kokorev, Tobias Ortlepp, Florian Kupka

 

Tore: 0:1 Mattes Störer (31. Min.); 0:2 Malte Linck (36. Min.); 0:3 Mattes Störer (38. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

F-spiel   SG Freyburg/Bad Kösen   vs.  TSV Eintracht Lützen   6 : 0  (4:0)

 

        vs.     

Vorschau: An unserem punktspielfreien Wochenende traten wir zum Freundschaftsspiel in Bad Kösen gegen die SG Freyburg/Bad Kösen an. Bad Kösen spielt in der Staffel 1 und ist dort Tabellenzweiter. Leider fielen am Tag vor dem Spiel mehrere Kinder krankheitsbedingt aus, so dass wir ohne Auswechselspieler antraten.

1.Halbzeit: Uns war bewusst, dass dieses Spiel heute schwer wird und so verlief auch die erste Halbzeit. Die SG begann sehr forsch und setzte uns immer wieder unter Druck. So fielen dann auch die Tore gegen uns. Unsere Spieler versuchten es aber auch immer wieder mit Entlastung, jedoch blieben diese ohne Erfolg. Entweder stand der Torwart im Weg oder in einer Kontersituation verhinderte der Pfosten das Tor.

2.Halbzeit: Mit der Motivation kein weiteres Gegentor zu bekommen begannen wir die Halbzeit. Das Spiel der 1. Halbzeit setzte sich hier nun auch fort. Jedoch standen wir wirklich besser, so dass wir nur noch 2 weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. Wiederum führten die Entlastungsangriffe nicht zu einem kleinen Achtungserfolg für uns.

Fazit: In diesem Spiel haben wir wiedergesehen, wie man in unserer Liga schon zusammenspielen kann. Alle Spieler haben heute gekämpft und versucht gegen diesen starken Gegner dagegen zu halten. Im Mai treffen wir in Lützen wieder auf die SG. Hier sollte es unser Ziel sein noch besser dagegen zu halten.

es spielten:  Bui Manuel, Jannis Wolf, Lena Kohl, Alexander Kokorev, Johannis Lehmann, Lucio Rasper, Jannik Naundorf, Tobias Ortlepp

 

Tore: 1:0 Adrijan Könitz (3. Min.); 2:0 Friedrich Hohmann (9. Min.); 3:0 Friedrich Hohmann (12. Min.); 4:0 Friedrich Hohmanng (17. Min.); 5:0 Bryan Niklas Vogel (31. Min.); 6:0 Carl Alexander Borkmann (49. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

6. Punktspiel   TSV Eintracht Lützen  vs. NSG Saaletal III  0 : 5  (0:4)

 

        vs.     

 

Vorschau: Heute trafen wir bei wunderbarem Fussballwetter nach 2 spielfreien Wochenenden im Oktober auf die NSG Saaletal III. Der Gegner war schwer einzuschätzen. Zwar war er punktgleich. Doch hatten Sie vor den Ferien mit 7:0 gegen Großgrimma gewonnen.

1.Halbzeit: Aufgrund das wir den Gegner schwer einschätzen konnten wollten wir versuchen gut zu verteidigen und über Konter zum Torerfolg zu kommen. Dies gelang uns leider, da wir heute keine gute Einstellung zum Spiel fanden, nicht. Der Gegner war immer einen Moment eher am Ball wie wir und hatte gefühlt einen Mann mehr auf dem Platz. So erzielte die NSG gegen uns 4 Tore in der 1. Halbzeit. Besonders zu erwähnen ist, dass wir 3 Tore nach Standards bekamen. Dies zeigt, dass die Einstellung am heutigen Tag gar nicht gestimmt hat und wir dem Gegner das Spiel komplett ohne Gegenwehr überließen.

2.Halbzeit: Den Spielern war die Unzufriedenheit in der Halbzeit anzumerken. Doch wer dachte, dass wir uns jetzt anfangen zu wehren, der irrte sich. Das Spiel lief weiter nur auf unser Tor. Der Gegner spielte so wie wir es uns irgendwann von unseren Kindern wünschen würden. Zum Glück fiel nur noch ein Tor gegen uns und somit konnten wir wenigstens mit dem Gefühl vom Platz gehen, dass es nur 5 Gegentore waren.

Fazit: Das Spiel müssen wir schnell abhaken und das Ziel haben durch viel Trainingsarbeit irgendwann die Spielweise des Gegners zu erreichen. Positiv an diesem Tag zu erwähnen ist, dass wir das anschließende 9m- Schießen mit 7:2 gewannen. Hier wurden die Anweisungen vom Trainerteam, im Gegensatz zum Spiel, erfolgreich umgesetzt.

 

es spielten:  Bui Manuel, Jannis Wolf, Lena Kohl, Johanna Christoph, Alexander Kokorev, David Maak, Johannis Lehmann, Lucio Rasper, Jannik Naundorf, Tobias Ortlepp, Timon Lübeck

 

Tore: 0:1 Aldin Mulic (9. Min.); 0:2 Dominique Frick (16. Min.); 0:3 Cayden Rönnburg (17. Min.); 0:4 Cayden Rönnburg (23. Min.); 0:5 Dominique Frick (40. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

5. Punktspiel   SV Mertendorf   vs.  TSV Eintracht Lützen  3 : 0  (2:0)

 

        vs.     

Vorschau: Nach dem Spiel gegen den SV Großgrimma II war heute Wiedergutmachung angesagt. Hierzu traten wir die weiteste Reise in dieser Saison an und fahren nach Mertendorf.

1.Halbzeit: Schon bei der Erwärmung merkte man den Kindern heute an, dass die Einstellung die in der letzten Woche gefehlt hat da war. Leider begann das Spiel aber denkbar schlecht für uns und Manu musste schon nach 2 Minuten den Ball nach einen direkten Freistoß aus dem Tor holen. Dieses schnelle Tor änderte nicht an unserer Einstellung zum Spiel und wir versuchten wieder direkt auf den Anschlusstreffer zu spielen. So ergab sich eine große Chance für Hannes, die der Torwart verhinderte. Leider mussten wir durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehr anschließend das 0:2 hinnehmen. Nun wurden wieder Erinnerungen an die Vorwoche wach. Doch diesmal versuchten wir uns gegen die drohende Niederlage zu stemmen und spielten uns selbst gute Möglichkeiten heraus belohnten uns aber nicht mit wenigstens einem Tor. Ein Unentschieden zur Halbzeit wäre gerecht gewesen.

2. Halbzeit: Nach der Halbzeit versuchten wir weiter auf das Tor des Gegners zu spielen. Doch auch aus guten Möglichkeiten ergaben sich keine Tore für uns und mussten sogar noch ein weiteres Gegentor hinnehmen. Damit wurden wir für unser gutes Spiel nicht belohnt sondern bestraft. Bis zum Ende änderte sich am Ergebnis nichts mehr.

Fazit: Die Einstellung hat heute gestimmt, doch leider das Ergebnis nicht. Wir sollten das positive aus dem Spiel mitnehmen und das war die Einstellung. Mit dieser sind gegen gleichwertige andere Gegner Siege drin.

 

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Jannis Wolf, Ben Tyrell Herrmann, Lucy Fabienne Jauck, Lena Kohl, Johanna Christoph, Hannes Flohr, Alexander Kokorev, David Maak, Johannis Lehmann

 

Tore: 1:0 Kurt Kuballa (2. Min.); 2:0 Philipp Stahl (10. Min.); 3:0 Adrian Schade (40. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

4. Punktspiel   SV Großgrimma II   vs.  TSV Eintracht Lützen  6 : 1  (3:0)

 

     vs.   

Vorschau: Nach dem guten Spiel der letzten Woche und weiteren zwei Trainingseinheiten ging es heute gegen den SV Großgrimma II. Bestes Fußballwetter und ein sehr guter Rasen in Großgrimma erwarteten uns.

1.Halbzeit: Von der Aufstellung her wollten wir wieder heute offensiver agieren, da zu erwarten war das der Gegner uns nicht so spielerisch überlegen sein sollte. Leider war den Spieler schon bei der Erwärmung anzumerken, dass die Anstoßzeit (9.30 Uhr) einigen zu zeitig war. So bekamen wir gleich in den ersten 6 Minuten 2 vermeidbare Gegentreffer, die nur dadurch zustande kamen, weil wir unaufmerksam bei der Klärung von Bällen waren und den Gegner leichtfertig wieder die Bälle auflegten. Leider weckten die frühen Gegentreffer uns nicht auf und so erzielte Großgrimma sogar noch das 3:0 vor der Halbzeit.

2.Halbzeit: In der Halbzeit merkte man den Kindern die Unzufriedenheit an und die Trainer versuchten das Team noch mal zu motivieren, dass bei einem zeitigen Tor für uns noch alles möglich sei. So kamen wir auch aus der Kabine. Energisch erkämpften wir die Bälle und so konnte Lena nach einem Ballgewinn 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff ihr erstes Saisontor erzielen. Wer jetzt gedacht hat, dass uns dies Mut gab um hier noch einen Punkt mitzunehmen indem wir spielerisch so weiter machten der irrte sich. Wieder verloren wir mehrfach leichtfertig den Ball und setzen auch nicht energisch nach, so dass Großgrimma noch weitere 3 Tore erzielte.

Fazit: Das Spiel sollten wir schnell abhaken und uns auf die nächsten Spiele vorbereiten. Hoffentlich nimmt jeder Spieler aus diesem Spiel mit, dass auch Einsatz gefragt ist um ein Spiel zu gewinnen. Im Training muss nun an den Defiziten gearbeitet werden um solche Spiele wie heute zu vermeiden.

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Jannis Wolf, Ben Tyrell Herrmann, Lucy Fabienne Jauck, Lena Kohl, Johanna Christoph, Timon Lübeck, Hannes Flohr, Alexander Kokorev, Tobias Ortlepp, Leonie-Jolie Opolka

 

Tore: 1:0 Tim-Oliver Reinhardt (4. Min.); 2:0 Tim-Oliver Reinhardt (4. Min.); 3:0 Tokessa Hartmann (18. Min.); 3:1 Lena Kohl (28. Min.); 4:1 Tokessa Hartmann (30. Min.); 5:1 Paul Harry Reinhardt (35. Min.); 6:1 Tim-Oliver Reinhardt (45. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

3. Punktspiel   Eintracht Lützen   vs.   1. FC/UM Weißenfels/Leißl. 1 : 1  (0 :0)

 

     vs.   

Vorschau: Nach dem spielfreien Wochenende traten wir heute zum 3. Punktspiel gegen die Spielgemeinschaft 1.FC/UM Weißenfels/Leißling an. Ein Gegner, der ähnlich stark wie Langendorf zu erwarten war. Leider standen uns nicht alle Spieler aus verschiedenen Gründen zur Verfügung, daher hatten wir wieder Unterstützung von Lucio und David aus der D2-Jugend. Hier nochmals Danke für ihre Bereitschaft uns zu helfen.

1.Halbzeit: Von der Aufstellung her wollten wir wieder über eine gute Abwehrleistung zu Konter kommen. Ziel sollte es sein, keine Abschlüsse zuzulassen. Alles was vor dem Spiel vom Trainerteam angesprochen wurde, wurde so von den Kindern umgesetzt. Mit einer stabilen Abwehrleistung gelang es lange Zeit den Gegner vom Tor fernzuhalten. Kurz vor der Halbzeit musste David das Spielfeld auf Grund einer leichten Verletzung verlassen. Dies führte dazu, dass wir unsere Stabilität verloren und der Gegner zu mehreren Abschlüssen kam. Sie konnten diese aber nicht nutzen und vergaben mehrere Chancen leichtfertig. So ging es für uns glücklich mit 0:0 in die Pause

2.Halbzeit: In der Halbzeit wurde die bisherige Leistung als gut eingeschätzt und noch mal angesprochen, dass wenn die Position gehalten werden wir die Gelegenheit für Konter bekommen. David konnte auch wieder mitspielen und somit fanden wir auch die Stabilität wieder. In der 35. Minute gelangte ein geklärter Ball zu Lucy, welche sich an der Mittellinie gegen 2 Gegner durchsetzte und nach dem Sprint aufs Tor auch noch die Kraft hatte das 1:0 für uns zu erzielen. Nun hieß es diese Führung mit einer geschlossenen Teamleistung zu verteidigen. Die Kinder machten dies sehr gut, so dass wir sogar eine weitere große Chance durch Lena erhalten sollten. Ihr starker Schuss wurde jedoch vom Torwart sehr gut gehalten. Mit jeder weiteren Spielminute bis zum Ende wurde der Druck vom Gegner immer größer. Bei einem Schuss war Manuel schon geschlagen, doch der Ball war nicht so schnell, so dass Timon noch vor der Linie klären konnte. Mit dem letzten Angriff sollte es dem Gegner dann doch noch gelingen, das 1:1 zu erzielen.

Fazit: Heute haben wir uns mit einer sehr guten Mannschaftsleistung ein 1:1 erkämpft, gegen einen Gegner der eigentlich spielerisch besser war als wir. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir fast die 3 Punkte bei uns behalten. Sehr positiv ist zu erwähnen wie heute alle die Vorgaben eingehalten und umgesetzt haben. Wenn wir weiter mit dieser Einstellung in die Spiele gehen sollte uns vor den nächsten Aufgaben nicht Bange sein.

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Jannis Wolf, Ben Tyrell Herrmann, David Maak, Lucy Fabienne Jauck, Lena Kohl, Johanna Christoph, Florian Kupka, Timon Lübeck

 

Tore: 1:0 Lucy Fabienne Jauck (35. Min.); 1:1 Jason-Luca Kühn (50. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

2. Punktspiel   GW Langendorf   vs.  TSV Eintracht Lützen  5 : 1  (1 :0)

 

     vs.   

Vorschau: Nach dem ersten erfolgreichen Pflichtspiel in der Liga traten wir unter der Woche zum 2. Punktspiel gegen Langendorf an. Ein Gegner, auf den wir erst vor 3 Wochen im Pokal getroffen sind. Wir wollten die Lehren aus dem Pokalspiel ziehen und es diesmal besser machen.

1.Halbzeit: Von der Aufstellung her wollten wir wieder über eine gute Abwehrleistung auf Konter spielen. Man merkte den Kindern an, dass es ein Wochentag war und sie schon einen anstrengenden Tag in der Schule hatte. So ergab es sich immer wieder, dass die eingeteilten Positionen nicht gehalten wurden und am liebsten jeder zum Ball wollte. Eine starke Abwehrleistung von David und Lucio, sowie wieder starke Paraden von Manuel verhinderten das Gegentor. Dieses fiel dann eher unglücklich über einen Distanzschuss, der von der Latte ins Tor sprang. Somit ging es mit 1:0 in die Pause.

2.Halbzeit: In der Halbzeit waren die Kinder selber mit ihrer eigenen Leistung nicht zufrieden und bekamen nochmals erklärt, wie sie sich verhalten sollten. Mit voller Motivation ging es nun los. Leider sollten sich die Fehler aus der 1. Halbzeit wiederholen und Langendorf nutzte diese nun auch für Tore. Wir versuchten trotzdem weiter ein Tor zu erzielen. Dies gelang uns dann kurz vor Schluss durch eine Einzelleistung von Jannik. Ein kleines Erfolgserlebnis an diesem Tag.

Fazit: Wie schon im Pokal hat uns Langendorf gezeigt, dass Sie ein derzeit noch zu starker Gegner für uns sind. Wenn alle Kinder die richtige Einstellung zum Spiel finden und die Trainingseinstellung weiter so stimmt sollten wir  Langendorf es in der Rückrunde nicht mehr so leicht machen.

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Johannis Lehmann, Jannis Wolf, Hannes Flohr, Ben Tyrell Herrmann, Alexander Kokorev, Lucio Rasper, David Maak, Jannik Naundorf

 

Tore: 1:0 Dustin Viehweger (18. Min.); 2:0 Neal Allen Joch (33. Min.); 3:0 Dustin Viehweger (39. Min.); 4:0 Neal Allen Joch (42. Min.); 5:0 Neal Allen Joch (44. Min.); 5:1 Jannik Naundorf (47. Min.);

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

1. Punktspiel  TSV Eintracht Lützen   vs.  SV Hohenmölsen  3 : 1  (1 :0)

 

     vs.   

Vorschau: Nach dem Aus im Pokal gegen Langendorf ging es heute im 1. Heimspiel um Punkte. Der Gegner aus Hohenmölsen hatte in der letzten Saison in der anderen Staffel gespielt, somit war es eine unbekannte Mannschaft für uns.

1. Halbzeit: Von Beginn an entwickelt sich ein Abwechslungsreiches Spiel mit spielerischen Vorteilen für uns. Wir sind vorwiegend in der Hälfte von Hohenmölsen, schaffen es aber nicht unsere Vorteile in Tore umzumünzen. Oft auch dadurch weil der Ball zu lange gehalten und der mitgelaufene Spieler nicht angespielt wird. Die Gäste aus Hohenmölsen sind bei wenigen Kontern kreuzgefährlich, vergeben aber kläglich ihre wenigen Chancen. Es ist noch eine Minute bis zur Halbzeit zu spielen, da gelingt Hannes mit einem Sonntagsschuß die verdiente 1:0 Führung für den Gastgeber, siehe unten. Danach ist Halbzeit und der Trainer kann der Mannschaft weitere taktische Hinweise geben.

Hannes (Rückennummer 11) nimmt Maß und trifft zur 1:0 Führung

kurz vor der Halbzeitpause.

2. Halbzeit: Die 1:0 Führung aus der ersten Halbzeit ist noch zu wenig. Es wäre wichtig schnell ein 2. Tor nachzulegen. Es vergehen aber noch weitere 10 Minuten bis das nächste Tor fällt. In der 35 Minute gelingt Jannik das wichtige 2:0 und zwei Minuten später erhöht Lucy auf 3:0 das war die Vorentscheidung. Den Hohenmölsern gelingt nur noch in der letzten Minute Ergebniskosmetik. Mit einem hoch verdienten Sieg bleiben 3 wichtige Punkte in Lützen. Ein Verdienst der gesamten Mannschaft die durch Kampfgeist überzeugen konnten.

Hier verfolgen die Wechselspieler das Spiel und warten auf ihren Einsatz

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Johannis Lehmann, Lucy Fabienne Jauck, Tobias Ortlepp, Hannes Flohr, Lena Kohl, David Maak, Ben Tyrell Herrmann, Alexander Kokorev, Jannik Naundorf und Paul Sebastian Kaufmann

 

Tore: 1:0 Hannes Flohr (25. Min.); 2:0 Jannik Naundorf (35. Min.); 3:0 Lucy Fabienne Jauck (37. Min.); 3:1 Lennox Collin Gorstner (50. Min.)

 

Bericht: Ch. Völker / R. Stark

Pokalspiel Vorrunde GW Langendorf   vs.  Eintracht Lützen  5 : 0  (2 :0)

 

     vs.   

Vorschau: Zum ersten Pflichtspiel als E-Jugend trafen wir heute im Pokal auf Langendorf. Langendorf hatte sich letztes Jahr in ihrer Staffel als Staffelsieger durchgesetzt und war somit auch der Favorit.

1.Halbzeit: Von Beginn an versuchte Langendorf Druck auf unser Tor auszuüben. Am Anfang stand unsere Abwehr sehr stabil und ansonsten war auf Manuel Verlass. So ergab es sich das wir durch einen Konter von Hannes fast in Führung gegangen wären. Leider verfehlte der Schuss das Tor noch knapp. Nach dieser Chance versuchte Langendorf weiter auf das Tor zu drücken und so fielen schlussendlich 2 Tore für die Gastgeber. Durch eine Umstellung in der Defensive und unserem starken Manuel im Tor konnten erstmal weitere Tore bis zum Ende der Halbzeit verhindert werden.

2.Halbzeit: In der Halbzeit sollten die Kinder nochmal motiviert werden weiterhin gut defensiv zu stehen und nochmals durch Konter gefährlich zu werden. Dies wurde auch bis kurz vor Schluss von unseren Kindern gut umgesetzt. Leider konnten wir über die wenigen Konter kein Tor erzielen und somit noch mal für Spannung zu sorgen. Am Ende merkte man das die Konzentration nachließ und Langendorf konnte über 2 Standards und einen Sonntagsschuss kurz vor Schluss das Endergebnis herstellen

Fazit: Für das erste Pflichtspiel mit neuem Trainer und auf erstmals großen Platz haben wir uns gegen einen starken Gegner gut verkauft. Das Ergebnis ist leider 2 Tore zu hoch ausgefallen. Wenn alle weiter so engagiert im Training dabei sind werden sich demnächst auch Erfolge einstellen.

es spielten:  Bui Manuel, Neo Tyler Herrmann, Johannis Lehmann, Luise Fabienne Jauck, Jannis Peter Wolf, Hannes Flohr, Lena Kohl, Tobias Ortlepp, Ben Tyrell Herrmann

 

Tore: 1:0 Bruno Heil (6. Min.); 2:0 Philipp Naumann (15. Min.); 3:0 Bruno Heil (40. Min.); 4:0 Dustin Viehweger (42. Min.); 5:0 Florian Rotter (45. Min.)

 

Bericht: R. Stark

 

Spielberichte der E-Jugendmannschaft Saison 2016/17 findet Ihr im Archiv